Aktuelle Beiträge

Unsere heutige kick-off-Veranstaltung bildet den Auftakt unserer Veranstaltungsreihe. Es nahmen Schüler*innen des Eichsfeld-Gymnasiums aus dem niedersächsischen Duderstadt und des St. Josef-Gymnasiums aus dem thüringischen Dingelstädt teil. Im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung standen das gegenseitige Kennenlernen, ein erster thematischer Einstieg in „30 Jahre Deutsche Einheit und Heute“ und insbesondere die erste Gruppenarbeit mit den Medienpädagog*innen. Die Jugendlichen legten sich in Kleingruppen gemeinsam auf Themen und auch auf Medien fest, mit denen sie weiter arbeiten möchten. Die Themen sind u. a. die „Trennung in den Köpfen“, deutsch-deutsche Vorurteile bis in die Gegenwart, die soziale und wirtschaftliche Ungleichheit zwischen Ost- und Westdeutschland und die Aktivitäten der Treuhand. Die Jugendlichen werden Podcasts, Kurzfilme, Erklärvideos (explainity) und Texte anfertigen. Wir freuen uns auf die Ergebnisse.

   

Die digitale Umsetzung des Projekts war nicht von Beginn an geplant – eigentlich hatten wir beabsichtigt, uns in Jugendbildungsstätten zu begegnen und gemeinsam Filme zu drehen. Doch die Corona-Krise machte uns einen Strich durch die Rechnung. Also war eine veränderte Konzeption angesagt – und viele Absprachen zu treffen. An die Stelle eines einwöchigen Begegnungsprojekts tritt nun die mehrwöchige, digitale Arbeit. Doch ob digital oder analog – die Begegnung von Schüler*innen aus den alten und neuen Bundesländern ist für das Projekt wichtig. Das Projekt begreifen wir als „Modellprojekt“ – d.h. wir teilen gerne mit Ihnen unsere methodische Herangehensweise zur digitalen Bildung und stehen für Ihre Rückfragen und Absprachen sehr gerne zur Verfügung.

In dieser Woche startet unser digitales Projekt „Begegnungen im Grenzgebiet“ mit den ersten Veranstaltungen. Wir freuen uns sehr, dass wir für die Teilnahme Schüler*innen des Eichsfeld-Gymnasiums Duderstadt, des St. Josef-Gymnasiums Dingelstädt, der Regelschule Berga, des Seume-Gymnasiums Vacha und der Erich Kästner Schule Baunatal gewinnen konnten. Wir sind damit mit dem Projekt in Hessen, Thüringen und Niedersachsen unterwegs. Wir freuen uns auf die kommenden Wochen – die Zwischenschritte und die Projektergebnisse sind dann auf dieser Seite zu finden und werden in regelmäßigen Abständen bis Dezember 2020 eingestellt.