Alle Blogbeiträge

Robert Ritz aus Geisa erzählt Geschichten aus seiner Jugend im Sperrgebiet

Monika Held berichtet vom Zusammenleben mit den Amerikanern im westlichen Grenzgebiet

Klaus Tiller über seine persönlichen Erfahrungen im Sperrgebiet im „größten Gefängnis der Welt“

Spielfilm: Komm, wir machen rüber

Erklärvideo: Alltag im Sperrgebiet – einfach erklärt

Zeitzeugen-Reportage: Leben im Schatten der Grenze

Ritterschlag! Alle neun Filme wurden in der Mediathek des MDR im Rahmen eines ausführlichen Artikels veröffentlicht! https://www.mdr.de/zeitreise/point-alpha-alltag-im-grenzgebiet-100.html

Am 29.10.2019 veranstaltete die Thüringer Landesmedienanstalt eine Diskussionsrunde, die sich mit den Synergien zwischen Gedenkstätten- und Medienpädagogik auseinandersetzte. In diesem Rahmen wurde auch unser Projekt „Alltag im Sperrgebiet – ein grenzüberschreitendes Filmprojekt“ intensiv von Jörg Ruckel (MOK Kassel), Mirko Pohl (TLM) und Sebastian Rösner (Deutsche Gesellschaft e. V.) thematisiert. Die Veranstaltung wurde im Medienbildungszentrum Gera aufgezeichnet und im Thüringer Lernsender labor14 ausgestrahlt, ebenso wie alle neun Projektfilme direkt im Anschluss. Den Ausschnitt über unser Projekt gibt es hier:

Am Samstag, den 03. Oktober 2020, jährt sich der Tag der Deutschen Einheit zum 30. Mal. Ein Grund zum Feiern. Dieser Tag erinnert an die Vereinigung beider deutscher Staaten durch den Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Unser Projekt findet anlässlich dieses Jubiläums statt, das an unterschiedlichen Orten in diesem Jahr gefeiert wird. Die zentralen Feierlichkeiten finden übrigens in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam statt, nähere Informationen zum Programm finden Sie unter: https://tag-der-deutschen-einheit.de/.

Der erste Arbeitsauftrag an die Jugendlichen war heute: welche Begriffe fallen Euch zum Thema „30 Jahre Deutsche Einheit“ ein. „Grenze“, „freie Ausreise“, „Planwirtschaft“ und „Friedliche Revolution“ – das waren einige der Begriffe aus der Geschichte, die die Schüler*innen nannten. Doch die Jugendlichen hatten auch Assoziationen aus der Gegenwart: „Ungleichheit Ost-West“, „Grundgesetz“ und „Grenzlandmuseum“ wurden u.a. genannt. Welche Begriffe fallen Euch ein zum Thema?