Nur wenige hundert Meter entfernt des Hauses auf der Grenze, ebenfalls unmittelbar an der ehemaligen Grenze gelegen, befindet sich das ehemalige Camp des 11. Armored Cavalry Regiment (ACR), des Regiments „Blackhorse“, dessen Beobachtungsturm, Barracken sowie Fahrzeughalle noch extrem gut erhalten sind und das nun als Museumsstätte dient. In der Fahrzeughalle wird jährlich der Point Alpha Preis vergeben, den letzte Woche erst Jean-Claude Juncker überreicht bekam. Der Beobachtungsstützpunkt, namentlich „Observation Post Alpha“, ist zudem Namensgeber der Gedenkstätte. Hier ist beeindruckend zu sehen, wie nah und direkt sich die verfeindeten Truppen von NATO und Warschauer Pakt überall im Grenzgebiet gegenüberstanden. In der Barracke, in der sich damals die Kantine der US-Soldaten befand, ist auch heute noch eine Kantine, in der wir gemeinsam zur Stärkung Kaffee und Kuchen genießen durften.